Nelson Mandela Treason Trial 1958 und Nelson Mandela Portrait 1994-Photos by Jurgen Schadeberg

For the English version, please click here.

Die Kölner Künstlerin Dagmar Schmidt besuchte zusammen mit Rainbow Agency alle Orte, die für Nelson Mandela von  seiner Geburt bis zu seinem Tod von Bedeutung waren. Alle Impressionen während dieser Tour wurden festgehalten und nach ihrer Rückkehr nach Köln in Bildern umgesetzt. Ihre Eindrücke werden oft als Versatzstücke collagenartig zusammengefügt, wobei die Farbe der wichtigste Bildträger  ist.  

Dagmar Schmidt ist eine Malerin, die ihre Bilder schon auf Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt hat, u.a. in Köln, Berlin, Paris, Rom, Liverpool, Kairo, Alexandria und Victoria, Seychellen …

Bilder von Dagmar Schmidt:

Seit vielen Jahren arbeitet sie auch im museumspädagogischen Bereich in Köln. Seit 2001 besucht sie regelmäßig Ägypten und führt dort museumspädagogische Fortbildungen und Kurse  in den Museen von Alexandria, Luxor, Assuan, Abu Simbel, Oase Kharga und Kairo durch. In Südafrika erarbeitete sie in Orten, die für Nelson Mandela von Bedeutung waren,  zum Beispiel in seinem Geburtsort Mvezo an der „Mandela School“ zusammen mit den Schülern Bilder und Kunst zum Thema Nelson Mandela.

Am 05.12.2015, dem 2. Todestag von Nelson Mandela, werden die Bilder auf einer Vernissage in der Botschaft der Republik Südafrika  in Berlin erstmalig zu sehen sein. Danach gehen die Bilder auf eine Wanderausstellung durch Südafrika mit Start in Cape Town Mitte Dezember 2015.

Der Start

Zum Start der „Mandela Project Tour“ begann bereits im Februar die Planung für den ersten Ausstellungsort der  Mandela Bilder von Dagmar Schmidt.

Mit-Organisatorin Kirsten Buchhhorn wird mit Deutschlands Generalkonsul Bernd Rinnert in Cape Town den Ort aussuchen, an dem die Bilder in diesem Dezember nach der Vernissage in der Botschaft der Republik Südafrika in Berlin zum ersten Mal in Südafrika der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Robben Island

Von seinen insgesamt 27 Jahren Haft war Nelson Mandela 18 Jahre lang auf Robben Island inhaftiert.

(Fotos : Lena Gninka)

Victor Verster Gefängnis

In diesem Gefängnis (heute Drakenstein Correctional Center) war Nelson Mandela 14 Monate inhaftiert, bevor er am 11. Februar 1990 nach insgesamt 27 Jahre in die Freiheit entlassen wurde.

(Fotos : Lena Gninka)

Fort Hare University

Nelson Mandela studierte hier von 1939-1940 und wurde wegen einer Studentenrevolte von der Universität ohne Abschluss in Englisch, Anthropologie, romanisch-holländisches Recht/Jura und Verwaltungsrecht verwiesen. 1943 kehrte er für sein Examen, BA, nach Fort Hare zurück.

Qunu

Nelson Mandela wuchs in Qunu auf und hatte hier nach seinem Rückzug aus der Politik seit 1999 seinen Altersruhesitz. Am 15. Dezember 2013 wurde er dort beigesetzt. Auch seine Familie, wie sein Vater, ist in Qunu begraben.

Qunu Nelson Mandela Primary School

Auf dem Schulgelände der Nelson Mandela Primary School verbrachte Nelson Mandela seine ersten Schuljahre. Die kleinen Schüler der heutigen Schule malen mit Dagmar Schmidt Bilder nach dem Märchen „Die Schlange mit den sieben Köpfen“ aus dem Buch Nelson Mandelas „Meine afrikanischen Lieblingsmärchen“.


Mvezo Mandela School of Science & Technology

Mvezo ist der Geburtsort Nelson Mandelas. Er wünschte sich, dass auch die Kinder aus seinem Geburtsort Zugang zu höherer Schulbildung haben. In Zusammenarbeit mit Siemens, dem Mvezo Development Trust und dem südafrikanischen Bildungsministerium wurde nach dreijährigem Bau im Januar 2014 die erste höhere Schule in Mvezo eröffnet. Die Schüler haben zusammen mit Dagmar Schmidt nach dem Buch „In the words of Nelson Mandela“ vier Kunstobjekte mit Mandela-Zitaten gestaltet.


Mqhekezweni und Bityi

Nach dem Tod seines Vaters wuchs der junge Nelson Mandela in der Obhut des Tembu-Häuptlings Jongintaba zusammen mit dessen Sohn Justice in Mqhekezweni und Bityi aus versuchte er als Student zusammen mit Justice nach Johannesburg zu fliehen, nachdem sie zwei gestohlene Preisochsen zu Geld gemacht hatten.

Mandela Capture Site in Howick

Ort der Gefangennahme von Nelson Mandela am 05. August 1962. Anlässlich des 50. Jahrestages wurde an dieser Stelle eine imposante Skulptur sowie ein Besucherzentrum eröffnet.

Soweto

In Nr. 8115 Orlando West, an der Ecke von Vilakazi und Ngakane Street, zog Nelson Mandela 1946 mit seiner ersten Frau, Evelyn Ntoko Masa ein. Er wohnte dort seit 1958 auch weiterhin mit seiner zweiten Frau Nomzamo Winifred Madikizela (Winnie) bis er 1961 gezwungen war in den Untergrund abzutauchen.